Tag Archives: realism

(ohne Titel)

Eine Freundin organisiert mit der Realismus-Arbeitsgruppe eine Ausstellung im Kunstverein Frankfurt. Und ich muss gestehen, dass ich Realismus immer schon recht langweilig gefunden habe. Hier sind ein paar Zitate aus Anti-Realismus-Texten:

aus “Ich weiß über nichts als über den Menschen Bescheid”, einem Interview mit Fassbinder:

Ich kann mir vorstellen, dass das Unrealistische in diesen Filmen die Leute mehr zu ihrer eigenen Realität und darüber hinaus zu einer Utopie bringen kann, weil sie die Möglichkeit eines Vergleichs haben und weil ihnen nicht noch einmal dasselbe auf den Kopf geschlagen wird. Nochmal dasselbe sehen will man ja nicht. Die Leute wollen’s nicht nochmal sehen, sondern sie wollen’s nochmal erleben, aber nicht, indem sie einfach dasselbe nochmal sehen, sondern indem das, was sie sehen, die Möglichkeit gibt, es nochmal zu erleben und ihnen das nicht versperrt, Spaß an ihrer eigenen Realität zu haben. Diese meisten sozialistischen Filme nehmen den Leuten das Vergnügen an ihrer eigenen Realität.

Continue reading

1 Comment

Filed under Art, Movies